ZUR NEWSÜBERSICHT

CSD Rostock e.V. wählt neuen Vorstand und gibt Motto für 2018 bekannt

Am Samstag, dem 11.11. wählten die Mitglieder des CSD Rostock e.V. auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Neuer Vorsitzender ist für die kommenden zwei Jahre Andy Szabó. Sein Stellvertreter ist Max Rentner. Robin Doering nimmt künftig die Rolle des Schatzmeisters ein. Vervollständigt wird der Vorstand durch Jörgen Heiser und Veit Doering als Beisitzer. "Ich freue mich sehr auf die künftige Arbeit mit unserem neuen Vorstand und bin sehr zuversichtlich, dass wir auch im kommenden Jahr wieder einen erfolgreichen Christopher Street Day auf die Beine stellen werden.", so Szabó. Sein Stellvertreter ergänzte: "In den nächsten zwei Jahren stehen für die Community einige besondere Termine an, die es zu bearbeiten gilt. So jähren sich 2019 zum 50. Mal die Stonewall Riots." Anlässlich der anstehenden Jubiläen bestätigte die Mitgliederversammlung auch das kämpferische Motto für das kommende Jahr: "Akzeptanz beginnt im Kopf. Kein Schritt zurück!". Dazu erklärt Jörgen Heiser: "Das Motto thematisiert sowohl unsere Forderung an die Politik, Akzeptanzförderung stärker in den Lehrplänen zu verankern als auch dass wir weiter für eine offene Gesellschaft kämpfen werden.". Zur Findung des Mottos führte der Verein auf Facebook eine Umfrage durch, bei der die Community auch eigene Vorschläge einreichen konnte. Aus zwei beliebten Vorschlägen wählte der Runde Tisch das nun feststehende Motto. Einig waren sich die Mitglieder des Vereins auch in der Frage, ob ein CSD in der Form noch gebraucht werde. Angesichts wieder steigender Gewaltzahlen gegen Homo- und Trans*sexuelle und politischer Stimmen gegen Minderheitenrechte, sei die Veranstaltung wichtig, um auf Anliegen der Community aufmerksam zu machen.